Erschaffe ein Leben, was du liebst

 

Du bist dein eigener Schöpfer

Wenn du dir selber im Spiegel tief in die Augen blickst – wen siehst du da? Was fühlst du da? Was macht dich selber aus?

Ich bemerke, dass wir uns häufig mit dem Außen vergleichen – wir vergleichen uns mit anderen, und urteilen im Inneren über sie und uns… sind sie besser/schlechter als wir? Wir bewundern, wir neiden, wir wünschen… was machen die anderen? Könnte ich das auch machen?

Aber bist du das wirklich?

All die Erwartungen an uns, die Bedürfnisse, die wir zu befriedigen glauben – wann ich gut/schlecht bin – all das kommt von außen! Es sind die Dinge, die wir in unserem Leben „gelernt“ haben – von Eltern/Lehrern/Schülern/Freunden – es ist die Summe, wie SIE dich sehen… aber das bist nicht wirklich Du selber!

Da ist etwas in dir – ein stiller Beobachter – etwa, das „weiß“ – nenne es „Innere Stimme“, „Intuition“, „Führung“, was auch immer dir richtig erscheint. Diese Stimme weiß, wer du wirklich bist.

Geh nach Innen

Die dunkle Jahreszeit zwingt uns, mehr Zeit Drinnen zu verbringen – und ich möchte dich inspirieren, sie für dich zu nutzen, in dem du nach Innen blickst – tief in dich hinein….

Wer bist du? Und wer möchtest du sein? Was macht dir Freude? Was liebst du? Wovon bekommst du nie genug?

Schreibe dir auf, wie du dich fühlen möchtest – und dann schreibe auf, was du tun musst, um dich zu so zu fühlen. Brauchst du dringend eine Auszeit? Oder Urlaub? Oder mehr Aktion? Sehnt sich deine Seele nach Farben? Nach Wolle? Nach Tieren? Was ist es, was du als Kind immer geliebt hast? Wann hast du es zuletzt getan? Worauf wartest du?

Wir sind die Schöpfer unseres eigenen Lebens

Wir verändern uns – sind im Wandel, genau wie die Natur und alles um uns herum – deswegen finde ich es sinnvoll, regelmäßig in sich hinein zu horchen und zu überprüfen, welche Dinge im Leben nicht mehr gebraucht werden, welche dringend erneuert werden müssen und was neu erschaffen werden will…

Was du tun kannst:

Visionboard

Nimm einen großen Tonpapierbogen (mind. A3) oder eine Pappe, und Magazine, die du gerne und regelmäßig liest. Dann schneide mit einer Schere alle Bilder aus, die dich Bewegen, zu dir Sprechen, Wünsche darstellen oder Gefühle, die du in deinem Leben haben möchtest. Dann klebe alles auf dein Papierbogen – wenn du möchtest, kannst du etwas dazu schreiben, oder ausgeschnittene Worte dazu kleben…

Zukunfts-Brief

Setze dich mit Stift und Zettel vor dein Visionboard und schreibe dein Leben auf – als wäre bereits alles so eingetreten, wie du es dir erträumst… Z.B.

„Ich bin so dankbar für meinen wundervollen Garten hier am Waldesrand – hier wachsen die wundervollsten Rosen, deren süßen Duft ich gerne atme. Ich lausche gerne den Vögeln in den Bäumen, während ich barfuß zu meiner Kräuterspirale laufe….“

Schreibe alles auf – so detailiert, wie du willst – der Brief kann so lange sein, wie du magst! gehe alle Bereiche deines Lebens durch. Nimm dir dafür Zeit.

Ziele

Jetzt kannst du schauen, was in den jeweiligen Bereichen für dich wichtig ist – schreibe dir maximal drei Ziele pro Lebensbereich auf: Z.B. „eine liebevolle Partnerschaft führen“ Wenn du deine Ziele schriftlich festgehalten hast, kannst du dir nun Überlegen, wie du das jeweilige Ziel erreichen kannst… was musst du tun, um dahin zu gelangen? Und das ist es, was du tun kannst!

Du hast es in der Hand – nun gilt es nur noch, diese Dinge um zu setzten… manchmal ist genau das, der schwierigste Teil! Aber, du bist nicht alleine 😉

Was wünschst du dir für dein Leben? Wie willst du dich fühlen?]

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.