DIY Waldorf Sternen Laterne

Die Tage werden kürzer und kälter. Im November, wo der goldene Herbst endet, beginnt die Lichter und Laternen-Zeit. Vieler Orts feiert man dies an Sankt Martin mit Laternenumzügen. Diese Waldorf-Sterne-Laternen haben es mir sehr angetan. Im Herbst stehen bei uns auf dem Tisch orangene, im Winter auch blaue. Du kannst aber die Farben nehmen, die du magst. Mit der angegeben Größe kannst du aus dem Licht auch eine kleine Laterne fürr den Martinsumzug gestalten, in dem du oben an den Rand einfach noch eine Metall-Aufhängung befestigst, die es z-Z. im Bastelladen gibt, genau wie eine Kerzenhalterung für kleine Kerzen.

Was du brauchst:

  • einen Bogen A3 dünneres Aquarellpapier, Tonpapier oder auch Seidenpapier
  • eine Schere
  • Bastelkleber (Flüssigkleber kann bei dickerem Papier besser kleben)
  • einen Bleistift
  • ein Lineal
  • und ein dickeres Papier, um eine Schablone her zu stellen
  • für das bessere Gelingen der Schablone einen Zirkel

Wenn du dein Papier selber gestalten möchtest, dann kannst du mit Aquarellfarben deinen Bogen gestalten – lasse ihn gut trocken. In der Zeit kannst du die Schablone herstellen: Nimm ein dickeres Tonpapier und zeichne ein gleichschenkliges Pentagon mit einem Seitenmaß von 7,5 cm (für große Laternen auch 9 cm) und schneide es aus. (Hier ist eine Anleitung wie das recht einfach geht) Nun kannst du 11 Petagone auf die Rückseite deines Aquarellbogens oder Tonpapiers zeichen.

Jetzt werden an allen Seiten der Fünfecke die Mitte markiert. Das ist wirklich lästig, hilft aber dabei, gleichmäßige Sterne zu falten, und am Ende ein schönes Ergebnis zu erhalten. Also, beiß dich da durch! Mach dir Musik an und dann los. Danach schneidest du sie aus.

Jetzt werden die einzelnen Setien geknickt – nimm dazu das Lineal und lege es auf zwei Markierungen – jetzt kannst du die Spitze dieser Seite gut hochklappen – und du bekommst eine schöne, saubere Pfalz. Verfahre so bei allen Ecken eines jeden Fünfecks… Danach geht´s an den Aufbau der Laterne:

Wenn du eine richtige Kerze nutzen möchtest für den Martinsumzug:

Suche dir ein Pentagon aus, was deine Unterseite werden soll. In diese Mitte malst du zwei Striche, in dem Abstand deiner Kerzenhalterung. Mit einem Messer kannst du nun zwei Schlitze schneiden und die Metall“Füßchen“ durch schieben. Knicke sie nach außen und schon steht deine Kerzenhalterung. Wenn es dir zu unsicher ist, kannst du sie mit Klebe auch noch sichern.

Suche dir aus, welches Pentagon dein Boden werden soll… vielleicht ist die FÃäbung nicht so schön, oder hat einen Fleck… wie du siehst, werden jeweils nur eine „Zacke“ beklebt: bei einem Fünfeck die Innenseite (Kreuz auf der Innenseite des oberen Sterns) und einmal außen (siehe Kreuz auf der Außenseite des unteren Sterns)

Die Zacke, an dem die Klebe außen ist, kommt nach innen – die andere wird außen geklebt – sie werden also Überlappend angelegt.

dritter Stern

Das nächste Fünfeck wird direkt daneben platziert. Hier werden aber direkt doppelt so viele Zacken genutzt. Klebe kommt auf die mit „X“ markierten Laschen gegeben und wie beim ersten Mal auch, zwei Zacken nach außen, zwei nach innen.

So baust du deine Laterne immer weiter auf, bis zum letzten Fünfeck:das ist etwas knifflig an zu bringen, da hier vier Laschen geklebt werden müssen.

Zuletzt werden die einzelnen Laschen am Rand noch angeklebt. Dann lässt man sie kurz antrocknen und kann sie dann mit Teelicht direkt nutzen. oder du befestigst noch eine Metall-Aufhängung aus dem Bastelladen. dazu machst du zwei Löcher: mittig an einer Längsseite, und in der gegen überliegenden Spitze. Dann werden die Enden der Aufhängung hindurch geschoben und mit einer Zange umgebogen.

Dann kann sie auch an einen Stock angebracht werden oder einen fertigen Lichtstab verwenden. Du kannst das Papier für den Umzug (oder auch nur so) mit Speiseöl behandeln, dann wird es durchscheinender und Wasser abweisend. Dazu nimmst du einen Pinsel und bestreichst die ganze Lampe mit Öl (z.B. Olivenöl).

Wenn es aber „nur“ auf dem Tisch stehen soll, würde ich es einfach so belassen, um hässliche Fettflecken zu vermeiden.

Ich wünsche dir viel Spass beim Nachbasteln und freue mich über die vielen vielen Sterne.

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.