Die Wolfsfrau – Manawee der wilde Mann

 

 

Einführung:

Gemeinsam mit der Künstlerin Vanessa Oliver-Lloyd, habe ich mich erneut auf die Suche nach mir selbst gemacht. Zum wiederholten Male arbeiten wir uns durch das Buch „die Wolfsfrau“ und werden die Geschichten gestalterisch darstellen. Denn was spricht unsere Seele mehr an, als Bilder? Ich habe mich dazu entschlossen, die Essenzen und Weisheiten, die ich für mich aus den Geschichten ziehe, mit dir zu teilen… Hier kommst du zu den vorherigen Geschichten:

LaLoba – die Wolfsfrau

Blaubart – die verbotene Tür

Baba Yaga – die weibliche Urkraft

Manawee

Manawee hatte sich in zwei Zwillingsschwestern verliebt, denen er den Hof machte. Der Vater willigte ein, wenn er ihre Namen erraten würde. Alleine schaffte er dies nicht, und auch, als er seinen Hund mit nahm, so half es ihm nicht beim Erraten der Namen der Schönheiten. Manawees Hund aber schlich sich abends, als sein Herrchen zu Hause war, nochmal zu den beiden Frauen und belauschte sie, wie sie sich beim Namen riefen – doch auf dem Heimweg wurde er abgelenkt von Leckerein, und hatte danach die Namen wieder vergessen. Ein weiteres Mal lauschte er, hörte die Namen und wurde auf dem Heimweg abgelenkt. Bei seinem dritten Versuch, sah er, dass beide Töchter in Brautkleidern da standen, und sich kichern für ihre Hochzeit fertig machten. Der Hund erschrak und schwor sich, sich nun nicht ablenken zu lassen, wurde von einem Mann aufgehalten, der die Namen ergaunern wollte, doch der treue Hund biss sich frei und kam erschöpft bei Manawee an. Dieser eilte sich, mit den Namen, zu den Zwillingstöchtern, die ihn in Brautkleidern schon erwarteten. Sie hatten nur auf ihn gewartet.

Weisheit der Geschichte

Hunde sind Verwandte des Wolfes und auch in ihrer Seelenwelt nicht ganz verschieden. Die Geschwister sind ihm in der Geschichte direkt zugetan, weil sie einen Teil dieser Wildnatur, die auch in ihnen ruht, in ihm erkennen. Ferner steht für mich der Hund für die positiven Eigenschaften eines Mannes: denn Treue, Herzlichkeit, Loyalität aber auch Kampfbereitschaft und Ausdauer sind für mich männliche Eigenschaften. Mann und Frau treffen sich hier auf einer instinktebene, wo die beiden Schwestern sich dem Hund anvertrauen, weil sie Manawee´s wahres Herz erkennen. Jetzt muss die wilde Instinktnatur des Mannes zeigen, dass er den Verlockungen des Lebens stand hält, dass er sich immer wieder verbessern will. Dies stellt für mich das persönliche Wachstum, reifen und das „bewusst werden“ dar, dem sich auch die Männer hingeben müssen, wenn sie mit einer wilden Frau zusammen sein wollen.

Die beiden Zwillinge repräsentieren die Doppelnatur der Frau. Zum einen die bewusste, freundliche und zivilisierte Seite, zum anderen die unbewusste, wilde Instinktnatur. Und die Geschichte zeigt, dass beide Seiten gleich stark ausgeprägt sein müssen, um als Ganzes zu funktionieren. Ferner muss Manawee die Namen der beiden erraten, denn Namen haben Macht. Wenn man etwas genau benennen kann, muss man es zuvor auch erkennen. Manawee muss also zuerst beide Frauen in ihrer wahren Natur erkennen, was ihm nur durch seinen Urinstinkt gelingt.

Umsetzung für den Alltag

Bist du dir über deine Dualität bewusst? Sind beide Seiten gleich gut ausgeprägt? Wenn nicht, wie könntest du die Seite unterstützen? Welche Namen würdest du beiden Seiten geben? Hast du deinen Partner auf tiefer Ebene erkannt? Kannst du zu lassen, dass er dich auf dieser tiefen Ebene erkennt? Wie sieht es mit deinen Freunden aus? Kenne sie dich auf beiden Ebenen? Haben sie Interesse daran, dich auf dieser tiefen Ebene kennen zu lernen? Und wie ist es mit dir? Willst du sie auf einer solchen Ebene kennen lernen? oder musst du dir eingestehen, dass dein Interesse nicht so tief geht?

Wenn du magst, lade ich dich herzlich ein, gemeinsam mit mir uns vielen Gleichgesinnten, das Buch „[amazon_textlink asin=’3453132262′ text=’die Wolfsfrau‘ template=’ProductLink‘ store=’not-specified‘ marketplace=’DE‘ link_id=’30a05ac8-0583-11e8-a44e-abb38a1a4d7c‘]“ durch zu arbeiten. Du kannst in deinem Tempo das Buch lesen, oder nach diesen Blogbeiträgen und du kannst für dich, die Geschichten bildlich gestalten. Beantworte für dich die Fragen, und wenn du magst, tausche dich mit anderen Frauen hier aus.

Machst du mit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.